Herrmann Massivholzhaus

Herrmann baut neue Kirche komplett aus Massivholz

In Eiterfeld-Unterufhausen baut die Fa. Herrmann derzeit eine Kirche (Skite) in Massivholzbauweise für ein Männerkloster, das zur serbisch-orthodoxen Kirche gehört. Das Aufstellen dauert fast drei Wochen – im Vergleich dazu wird für die Rohbauphase eines Einfamilienhauses eine Woche kalkuliert.

Das Besondere: Im Wohnhausbau wird geschossweise geplant und aufgestellt. Hier kommen aufgrund der enormen Raumhöhen deutlich höhere Außenwand-Elemente von bis zu 6 Metern Länge zum Einsatz. Die Wandstärke beträgt 34 cm; statt wie sonst üblich 20,5 cm.

Die halbrunden Wände der Apsiden wurden aus vielen einzelnen hochkant stehenden ca. 60 cm breit Segmenten gesetzt, sodass eine fast runde Optik des Rohbaus entsteht.

Auch die Kuppel mit einem Durchmesser von rund 8 Metern kommt aus der Geisaer Hausschmiede.

Die Leistungen der Firma Herrmann sind das Erstellen des Rohbaus inklusive der Apsiden (Definition: auch Apsis (griechisch ‚Gewölbe‘, Plural Apsiden), ist ein im Grundriss halbkreisförmiger oder polygonaler Raumteil, der an einen Hauptraum anschließt) und Kuppel sowie die Dachdecker- und Spenglerarbeiten.

Mehr Details zum Neubau finden Sie hier oder auf der Seite des Hünfelder Architekten Norman Heimbrodt.